Arrow

DG Timework GmbH: Personaldienstleister sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor

Post photo
September 2, 2019 views58

Der Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte hat sich in den letzten Jahren massiv verschärft. Für Jobsuchende sind die Möglichkeiten am Arbeitsmarkt derzeit so attraktiv wie selten zuvor. Dennoch scheitern viele Bewerber bei der Suche nach dem Traumarbeitgeber. Professionelle Personaldienstleister wie die Münchner DG Timework GmbH helfen Arbeitssuchenden auf vielfältige Weise und zeigen häufig unerwartete Möglichkeiten auf.

Auf der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz gehören Personaldienstleister für viele Jobsuchende mittlerweile zum Alltag. Die Arbeitsmarktprofis unterstützen die Kandidaten bei der Suche nach attraktiven Stellen, der Kommunikation mit potentiellen Arbeitgebern und stehen während des gesamten Bewerbungsverfahrens als Coach zur Verfügung. „Wir versuchen jeden Bewerber so gut und individuell wie nur möglich zu beraten, die Stärken der Kandidatinnen und Kandidaten zu finden und sie beim richtigen Arbeitgeber oder Auftragnehmer vorzuschlagen“, erklärt David Beier, Geschäftsführer der DG Timework GmbH, sein Geschäftsmodell.

Der größte Teil aller Kandidaten profitiert enorm von der Tätigkeit des professionellen Personaldienstleisters. Gerade bei gesuchten Kandidatenprofile haben die Personalprofis der DG Timework GmbH häufig mehrere interessierte Arbeitgeber, was die Jobsuchenden in eine komfortable Verhandlungsposition versetzt. „Gerade mittelständische Unternehmen bieten sehr häufig attraktive Tätigkeiten und gute Arbeitsbedingungen, aber haben Probleme damit, geeignete Kandidaten zu erreichen. Personalvermittler helfen dabei Bewerber und Unternehmen zusammenzubringen“, sagt David Beier, Geschäftsführer der Münchner DG Timework GmbH.

Professionelle Personaldienstleister agieren vor allem als Mediatoren zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Sie versuchen die Interessen der beiden Parteien zusammenzubringen und eine nachhaltige Lösung zu erarbeiten. Dabei stehen Personaldienstleister beiden Seiten als neutraler Ansprechpartner zur Seite. „Moderne Personaldienstleister schaffen eine Win-Win-Situation: Unternehmen können Vakanzen schneller besetzen, Bewerber bekommen einen fairen, marktüblichen Lohn“, erklärt David Beier, Geschäftsführer der DG Timework GmbH.

Wie relevant die Tätigkeit von Personaldienstleistern für die deutsche Wirtschaft ist, zeigt ein Blick auf die wichtigsten Kennzahlen. Laut einer Konjunkturumfrage der DIHK sehen mehr als 60 Prozent aller Unternehmen den Fachkräftemangel als Risiko für die zukünftige Geschäftsentwicklung. Damit stellt damit der Fachkräftemangel das größte Risiko für die deutsche Wirtschaft dar. Bereits heute sind 352 von 801 Berufsgruppen nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums von Fachkräfteengpässen bedroht. In den nächsten zehn Jahren soll zudem die erwerbsfähige Bevölkerung um vier Millionen Menschen reduzieren. „Die Generation der Babyboomer kommt jetzt ins Rentenalter und der Anteil der erwerbstätigen Bevölkerung wird erwartungsgemäß sinken, mit entsprechenden Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt“, prognostiziert David Beier, Geschäftsführer der DG Timework GmbH.

Etwas Abhilfe in der angespannten Situation am Arbeitsmarkt schaffen Personaldienstleister. Entsprechend gut entwickelt sich die Branche: 2017 haben alleine Personalberater, ein Segment der Personaldienstleistungen, erstmals einen Umsatz von mehr als zwei Milliarden Euro erzielt. David Beier erklärt die positive Entwicklung der Branche: „Professionelle Personaldienstleister, wie die DG Timework GmbH, helfen Unternehmen die aus dem Fachkräftemangel resultierenden Geschäftsrisiken zu reduzieren und schaffen gleichzeitig einen gesellschaftlichen Mehrwert.“

Besonders stark profitieren zwei demographische Gruppen von Personaldienstleistern: junge Berufseinsteiger und ältere Arbeitnehmer. Zudem haben Personaldienstleister einen positiven Einfluss auf die Sockelarbeitslosigkeit, von der vor allem Menschen betroffen sind, die als schwer vermittelbar gelten, beispielsweise aufgrund von Sprachkenntnissen, Alter, Ausbildung oder langer Arbeitslosigkeit. David Beier, Geschäftsführer der DG Timework GmbH aus München sagt: „Personaldienstleister sind häufig bereit auch schwer vermittelbaren Kandidaten eine Chance zu geben, um sich im Job zu bewähren. Nach spätestens 12 Monaten gelten diese Mitarbeiter als voll im Arbeitsmarkt integriert und wechseln häufig in unbefristete Vollzeitbeschäftigungen.“