Arrow

IT-Fortbildung kostenlos beim Hasso-Plattner-Institut

Post photo
Juni 14, 2019 views21

Potsdam. Sichere E-Mails, das wäre schön. Verschlüsselung dazu die Krönung, aber wer kann das schon einrichten? Möglicherweise Sie selbst, demnächst. Das Hasso-Plattner-Institut (HPI), IT-Institut und Fakultät der Universität Potsdam, unterrichtet kostenlose Kurse online. Teilnehmen kann ein jeder, der einen Internetzugang hat, als einzige wirkliche Voraussetzung. Von da an genügen, neben dem Verständnis, Desktop, Laptop, Smartphone oder Tablet.

Je nach Kurs können die Interessenten Teilnahmebescheinigungen, Zeugnisse oder sogar qualifizierte Zertifikate nach Hause tragen.

Suchen Sie Infos zur Netzwerkvirtualisierung, von einfach bis zur Cloud? Brauchen Sie Hintergrundwissen zu Trollen, Hass und Fake-News? Oder wollten Sie sich nicht immer schon im Selbststudium fortbilden zum Thema Blockchain und Sicherheit auch ohne teures Trust Center? Für alle, die gut Englisch sprechen, wäre vielleicht der Kurs „Human-Centered Design: Building and Testing Prototypes“ etwas? In seiner Internet-Bildungsplattform verbreitet das HPI teures Branchen- und Uni-Fachwissen kostenlos: Verschiedene Online-Kurse unterrichten da interaktiv zu verschiedenen Themen der Informationstechnologie (IT). Sicherheit im Netz ist ein großes und immer wieder auftauchendes Thema.

Klassenräume brauchen heute keinen Ort mehr: Klassenzimmer kann da sein, wo es einen Internetzugang und genügend Interessenten gibt. Fortbildungen funktionieren heute schon vielfach am Bildschirm, mit bundesweit oder weltweit verteilten Schülern. Der Hörsaal kann in diesem Fall auch nie überfüllt sein. Das angesehene Institut hat sich zur Aufgabe gemacht, solches Spezialwissen breiteren Schichten zugänglich zu machen.

Ohne Anmeldung sind die meisten Videos direkt zugänglich: Reinklicken und zuhören, sich einen Überblick zu Thema und Niveaustufe verschaffen. Der geteilte Bildschirm gibt Folien zum lesen, in denen der Dozent die Stichpunkte aus der Vorlesung noch einmal unterstreicht. Die „richtige“ Teilnahme an der Vorlesung verlangt dann doch eine einmalige (kostenlose) Anmeldung.

Wer angemeldet ist, bekommt weitere Aufgaben zu stemmen: Hausaufgaben, Termine beachten und einhalten, an Klausuren teilnehmen. Bestehen natürlich auch. Denn nur wer eine Mindestanzahl an Aufgaben gelöst hat und das auch noch richtig, bekommt am Ende das Zertifikat.