Arrow

Golden Gates-Experten sagen Goldpreis-Entwicklung voraus

Post photo
Januar 23, 2019 views18

Manchmal macht es Sinn, sich dem Rat der Experten anzuschließen und deren Empfehlungen zu nutzen. Wenn es beispielsweise um den Vermögensaufbau oder gewinnbringende Geldanlagen geht. So geschehen im Laufe des vergangenen Jahres, als die Goldexperten des Edelmetallhändlers Golden Gates Edelmetalle GmbH aus Görlitz in mehreren Pressemeldungen die Empfehlung aussprachen, sich die guten Prognosen vom steigenden Goldpreis zunutze zu machen und in dieses feine Edelmetall zu investieren. Dabei kann man neben dem Ankauf von physischem Gold auch in lukrative Goldsparpläne investieren, um das wie Firmengründer Herbert Behr sagt, „finanzielle Vermögen in Sachvermögen wie Gold oder Edelmetalle zu tauschen“. Denn Gold als solides Gegengewicht zu klassischen Portfolios aus Aktien und Indices überzeugt durch Wertbeständigkeit und Vielseitigkeit und wird nie in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Im Gegenteil: Die Tradition dieses Edelmetalls überdauert seit jeher alle Krisen, Inflationen und Rezessionen. Wer Gold im Safe liegen hat, ist immer auf der sicheren Seite. Egal in welchem Teil der Welt, unabhängig von Landeswährungen und Zahlungsbedingungen.

Beim Blick auf die Goldpreisentwicklung der letzten 5 Monate zeigt sich, dass die Chartkurve des Goldpreises von Mitte August 2018 bis heute, Mitte Januar 2019,  sich um 100 US-$ je Feinuze nach oben bewegt hat. Von 1.175 auf 1.275 $. Wer sich auf Empfehlung der Golden Gates Edelmetalle-Experten zu jenem Zeitpunkt zum Beispiel einen Kilobarren Gold gekauft hatte, konnte dessen Wert um gute 3.300 $ steigern. Dieses zeigt, dass Goldinvestitionen auch als kurzfristige Spekulation genutzt werden können. Allerdings sollte der Anlagehorizont immer langfristig ausgerichtet sein, um ein inflationsgeschütztes Gegengewicht zu Aktien oder Fonds zu besitzen und um einen unabhängigen Vermögenswert in der Reserve zu haben. Außerdem bewegt sich der Preis von Feingold eher langsam aber beständig. Kurzfristige Ausreißer wie gerade sind eher selten.

Außerdem kann niemand wissen, wie sich die wirtschaftliche Entwicklung fortsetzen wird. Entsprechend gilt das berühmte Zitat von Allen Greenspan, Ex-US-Notenbankchef: „Gold ist Versicherungsschutz ohne Police.“

In der aktuellen Situation der positiven Wertentwicklung von Gold und Edelmetallen boomt derzeit die Nachfrage bei den Händlern nach Barren und Münzen. Ein klares Zeichen dafür, dass die Anleger den fallenden Aktienkursen kritisch gegenüberstehen, ebenso wie den permanent niedrigen Zinsen und den getrübten allgemeinen Wirtschaftsaussichten. Auch die Edelmetall-Experten bei den Banken erwarten deshalb für das laufende Jahr weitere 10% Preisanstieg. Ein klares Indiz dafür, dass der Zeitpunkt für den Gold- und Edelmetallankauf auch jetzt noch bestens gewählt ist. Zumal nach neuesten Eindrücken der internationalen Märkte zu erkennen ist, dass jetzt auch wieder institutionelle Investoren und die sogenannten „Big Player“ in den Goldmarkt einsteigen. Das jedenfalls lassen die Daten der US Commodity Futures Trading Commission vermuten. Diese reguliert von Washington aus die amerikanischen Future- und Optionsmärkte, über die beispielsweise die wichtigsten Goldinvestments abgewickelt werden. Die Anlageberater der renommierten Goldman Sachs Bank haben ebenfalls konstatiert, dass der Gold-Chart einen wichtigen charttechnischen Widerstand durchbrochen und damit größere Zukäufe ausgelöst hat. Dass das den Preis nach oben treibt, ist sicherlich kein Geheimnis – und sollte die Interessenten für Goldkäufe dazu bewegen, sich den Empfehlungen der Experten anzuschließen, um an dem Boom zu partizipieren.