Arrow

FUNDAMENTA-Häuser sind grundsätzlich Einbruchschutz-Immobilien

Post photo
November 29, 2018 views9

Magdeburg. Die FUNDAMENTA Baupartner GmbH aus Magdeburg errichtet seit 1992 Massivhäuser nach den Wünschen ihrer Kunden oder saniert bzw. modernisiert Bestandsimmobilien. Das Familienunternehmen setzt die Vorstellungen und Pläne von Bauherren individuell und stressfrei um. Sämtliche Bauleistungen kommen aus einer Hand. In einer ausführlichen Bauleistungsbeschreibung werden vorab exakt alle wichtigen Informationen inklusive der kompletten Baunebenkosten dargestellt.

Das umfangreiches Sicherheitspaket ist ein wichtiger „Baustein“ für alle von der FUNDAMENTA errichteten oder modernisierten Häuser. Anlass dazu gab ein Einbruch im Haus des Firmengründers, Herrn Dipl.-Ing. Alfred Knoke. Als Mitinitiator der Qualitätsgemeinschaft „Das sichere Haus“, die im Dezember 2004 gegründet wurde und noch heute unter der Schirmherrschaft des Innenministers von Sachsen-Anhalt steht, ist er bis heute u. a. auch als Vorsitzender des Arbeitskreises Einbruchschutz der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt bei der Beratung von ratsuchenden Bürgern ehrenamtlich aktiv tätig.

Das Landeskriminalamt und die Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt, die Handwerkskammern Halle und Magdeburg, die IHK Magdeburg, Versicherungen, Planungsbüros, Handwerksbetriebe und bis heute als einziger Hausbaupartner die FUNDAMENTA Baupartner GmbH schlossen sich zu einer Initiative für den Einbruchschutz zusammen. Gemeinsam entwickelten die Partner auf der Grundlage des vom Bayerischen Landeskriminalamtes erstellten Pflichtenkataloges den sogenannten Forderungskatalog für die Qualitätsgemeinschaft „Das sichere Haus“. Nach dem Motto „Sicherheit ist planbar“ werden darin mechanische Sicherungsmaßnahmen, Einbruchmeldeanlagen und Gefahrenmelder vorgestellt.

Der Seniorchef der FUNDAMENTA, Alfred Knoke, ist als Beratender Ingenieur der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt Experte auf dem Gebiet der Einbruch-Prävention. Seine Baufirma garantiert die fachgerechte Montage von einbruchhemmenden Türen, Fenstern und Terrassentüren gemäß der DIN EN 1627 (einbruchhemmende Bauprodukte) oder der DIN 18104 Teil 1 + 2. Um Einbrüchen vorzubeugen, werden Hauseingangstüren mit einer Mehrfachverriegelung und durchgehender Schließleiste ausgestattet. Fenster in Standardausführung erhalten abschließbare Fenstergriffe sowie umlaufend RC2-geprüfte Beschläge, die sogenannten Pilzkopfverriegelungen. Dieser mechanische Einbruchschutz ist Bestandteil der Baubeschreibung und somit auch im Festpreis enthalten.

Private Eigentümer können bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) finanzielle Zuschüsse zur Sicherung gegen Wohnungs- und Hauseinbrüche in Anspruch nehmen, Anträge dafür sind jedoch vor Baubeginn zu stellen.

Wenn der Bauherr möchte, kann ihm nach dem fachgerechten Einbau der empfohlenen Sicherungstechnik und deren Inaugenscheinnahme durch einen Berater der Polizei oder einem Mitglied die Präventionsplakette der Qualitätsgemeinschaft „Das sichere Haus“ übergeben werden. Diese sollte dann sichtbar am Gebäude (Fenster, Tür etc.) angebracht werden, um potenzielle Täter abzuschrecken.

Statistisch wird in Deutschland ca. alle zwei Minuten in Häuser und Wohnungen eingebrochen, wobei es regional und jahreszeitlich große Unterschiede gibt. Ungesicherte Fenster und Türen sind kein ernsthaftes Hindernis für Einbrecher. Ein Einbruch dauert oft nur wenige Sekunden. Daher hat es nichts mit Angst oder übertriebener Vorsicht zu tun, wirkungsvoll etwas dagegen zu unternehmen.

Die Qualitätsgemeinschaft „Das sichere Haus“ feiert im nächsten Jahr ihr 15-jähriges Bestehen. Viele Hausbesitzer wurden dadurch auf das Thema Einbruchkriminalität aufmerksam gemacht und haben ihr Heim erfolgreich gegen Einbruch geschützt. Alfred Knoke: „Durch unsere Maßnahmen konnten schon sehr viele Einbrüche verhindert werden. 2017 blieben weit über 40 % der Einbrüche im Versuch stecken und hatten damit keinen Erfolg. An nachweislich 11 FUNDAMENTA – Häusern belegen Einbruchsspuren, dass die Täter an den Sicherheitsvorkehrungen gescheitert sind und aufgeben mussten.“

Der Bauherr kann sich in seinem neu gebauten Haus sicher fühlen, denn die Fachleute der FUNDAMENTA haben an alles gedacht und bieten klare Leistungen zu einem fairen Preis.