Arrow

Die rechtliche Situation von Online Casinos in Europa in 2018

Post photo
Juni 23, 2018 views655

Bekanntlich ist Zocken in Ländern der Europäischen Union nicht so einfach, wenn es um Online Casinos geht. Das liegt aber ausnahmsweise mal nicht an den Bürokraten in Brüssel, sondern an den jeweilig völlig unterschiedlichen Gesetzen in den Nationalstaaten selbst. Besonders Deutschland und Österreich geben sich extrem störrisch, machen nur kleinste Zugeständnisse und versuchen auf diese Weise die zweifellos für viele Spieler höchst interessanten Angebote im Internet draußen zuhalten.

Natürlich funktioniert das digital nur bedingt und es ist wenig erstaunlich, dass trotz aller Hürden und Einschränkungen die Leute in Europa ungemein gerne dem Glücksspiel frönen. Wer sich bei einem Online Casino anmelden möchte, der sollte daher genau nach den Konditionen und vor allem nach den Prüfsiegeln schauen – sonst drohen am Ende noch böse Überraschungen, wenn es spätere Auszahlungen von Gewinnen geht.

Sportwetten und Spielautomaten im Fokus

Auf diesem Österreich Portal zum Beispiel lässt sich bestens nachlesen, wie es um die Ambivalenz der Alpenrepublik beim Thema Online Casinos bestellt ist: Zwar sind Sportwetten über einen staatlich lizenzierten Anbieter erlaubt, doch tummeln sich eben jede Menge Angebote und Betreiber im Netz, die bieten selbstverständlich auch Automaten, Roulette, Blackjack und unzählige weitere Klassiker des Glücksspiels an.

Absurderweise müssen dabei einige Unternehmen sogar Steuern abführen, obwohl doch die eigentliche Spielepalette strenggenommen illegal ist! Die Behörden in Österreich sind sich nicht zu dumm hier abzufassen und finden immer wieder neue, nah bei völliger Willkür befindliche Ausreden für diese Gängeleien.

Spieler jedenfalls finden ausreichend Gelegenheit zum Zocken. In Österreich gibt’s nicht nur berühmte Hersteller von Spielautomaten, sondern eine sehr aktive Gemeinde und die lässt sich von bürokratischen Vorgaben und Limits nicht vom Glücksspiel abhalten. Hier versuchen dann Lobbygruppen wie die Casinos Austria sich ihr uraltes Monopol zu sichern und das führt in der Summe zu einer festgefahrenen, wenig vorteilhaften Situation im Lande.

Daten und die Frage nach dem Spielerschutz

Aber zunächst noch ein Blick auf die Statistik: Derzeit sind mehr als 2000 Online Casinos aktiv und allein auf Malta sind gut 300 dieser Internetspielhallen registriert! Ein Umstand übrigens, der europäische Rechtssicherheit garantiert und das ist für Zocker schon mal mehr wert als irgendeine Lizenzierung in einer Bananenrepublik inmitten der Karibik! Malta verdient viel Geld mit der Prüfung und Kontrolle von Casino Unternehmen, was dann ein sicheres Prüfverfahren auf jeden Fall garantieren sollte.

Doch noch einmal der Blick zurück auf die Lage in Österreich. Derzeit bemühen sich Politiker aller Couleur mal wieder um eine Veränderung und dabei steht vor allem die Möglichkeit zur Klage gegen illegale Offerten im Mittelpunkt. Spieler sollen Verluste einklagen können bei illegalen Online Casinos und zwar für die letzten 30 Jahre!

Ganz logisch meiden immer mehr Anbieter die Spieler zwischen Wien und Salzburg, so dass die Lobbygruppen im Lande allein nur mit der Ankündigung solcher Gesetze ganze Arbeit geleistet haben. Immer wieder wird dann an dieser Stelle einem angeblich notwendigen Spielerschutz das Wort geredet, wohlwissend dass in den Spielotheken von Novomatic und eben der Casinos Austria die Gefahr von pathologischem Spielen genauso gegeben ist wie im Internet.

Veränderungen sind nicht so schnell zu erwarten

Zwar erfordert eigentlich die Europäische Rechtsprechung, Stichwort ist hier die Dienstleistungsfreiheit in der gesamten EU, eine einheitliche Regelung, doch darum scheren sich wie eingangs erwähnt weder Österreich noch das mit ähnlichen Problemen aufwartende Deutschland. Damit soll eindeutig die heimische Automatenindustrie und Casinowirtschaft geschützt werden, was zwar edel klingen mag, bei den verwendeten Argumenten vom Spielerschutz jedoch ziemlich nach Heuchelei aussieht. Ob sich die EU an dieser Stelle einmischen wird und für klare Verhältnisse sorgt pro Spieler und Wirtschaft? Beim Thema Gurkenkrümmung hat das auch funktioniert – Warum nicht rund um die äußerst beliebten Online Casinos?