Der Anleger kauft in Form einer Direktinvestition Bäume auf einer der ShareWood-Plantagen. Das Schweitzer Unternehmen übernimmt von der Anpflanzung und Aufzucht der Bäume bis hin zur Vermarktung des Holzes die professionelle Bewirtschaftung. Die Bäume erhalten in den ersten vier Jahren, solange sie empfindliche Jungpflanzen sind, eine Produktgarantie und sind in dieser Zeit auch versichert. Auf ihren 24 Plantagen und über 6500 ha Land baut die ShareWood Group bevorzugt Teak-, aber auch Eukalyptus- und Balsabäume an.
image_pdfimage_print

Zurich. Die Schweitzer ShareWood Switzerland AG ist der Spezialist für nachhaltig bewirtschaftete Edelholzplantagen in Brasilien. Seit ihrer Gründung im Jahr 2007 gab es für die Anleger bereits 22 Ausschüttungen zwischen 6,9 und 8,9 % IRR p.a. Diese hervorragende Performance basiert auf einem einzigartigen Unternehmenskonzept.

Als Baumeigentümer von gesicherten Absatzkanälen profitieren

Der Anleger kauft in Form einer Direktinvestition Bäume auf einer der ShareWood-Plantagen. Das Schweitzer Unternehmen übernimmt von der Anpflanzung und Aufzucht der Bäume bis hin zur Vermarktung des Holzes die professionelle Bewirtschaftung. Die Bäume erhalten in den ersten vier Jahren, solange sie empfindliche Jungpflanzen sind, eine Produktgarantie und sind in dieser Zeit auch versichert. Auf ihren 24 Plantagen und über 6500 ha Land baut die ShareWood Group bevorzugt Teak-, aber auch Eukalyptus- und Balsabäume an.

Durch professionelles Management und Pflege der Bäume auf idealen Böden und passendem Klima, wird eine hochwertige Holzqualität erzielt. Die Bäume werden in einer geschlossenen Wertschöpfungskette sehr erfolgreich vermarktet. Dafür eröffnete die ShareWood Switzerland AG bereits 2013 eine eigene Holzverarbeitungsfabrik in Cuiabá, im Nordosten Brasiliens.

Für den globalen Export werden dort Leichtbauplatten, Terrassenelemente, dekorative Decks, Möbel und Accessoires hergestellt. Erst im abgelaufenen Jahr 2017 wurde ein neues Sägewerk in Alta Floresta gebaut. Dazu ist die ShareWood Group mit der brasilianischen Firma Atlantic Impex, ein Logistik-Spezialist und einer der größten Teak-Exporteure Brasiliens, ein Joint Venture eingegangen. Diese Zusammenarbeit garantiert die Abnahme von Teak-Squares (Kantholz) langfristig.

Das in diesem Sägewerk anfallende Restholz wird zukünftig zu Holzleimplatten verarbeitet und verkauft. Teakholz ist auf Grund seiner hervorragenden Eigenschaften eines der beliebtesten Edelhölzer weltweit. Die ShareWood Switzerland AG vertreibt ihr Teakholz unter dem Qualitätslabel „BlueTeak“. Es steht für Plantagen-Teak aus garantierter Wiederaufforstung und nachhaltiger Bewirtschaftung. Die Holzprodukte daraus werden über eigene Vertriebsstrukturen in Brasilien und Europa verkauft. In Brasilien selbst steht dafür die Marke TeakTok der Möbelkette Tok&Stok, für die ShareWood Accessoires und Designmöbel entwickelt.

In Europa wird das nachhaltige Plantagen-Teak exklusiv von dem Möbelhersteller WohnGeist aus Basel vertrieben. Die Firma steht für exquisite Produkte, die aus erstklassige Materialien in zeitlosem Design und in Schweizer Qualität hergestellt werden.

Eigene holzverarbeitende Betriebe und etablierte Vertriebsstrukturen schaffen eine gewisse Unabhängigkeit von internationalen Märkten. Das bietet dem Anleger zusätzliche Sicherheit. Ein Edelholzinvestment ist unabhängig von Börse und Finanzmarkt und nur wenig beeinflusst durch Währungsschwankungen und Inflation. Es handelt sich um eine ethisch-ökologische Anlageform, die leicht verständlich und stabil ist und darüber hinaus überdurchschnittliche Renditen erzielt.

1 Kommentar

  1. Erste Zeile des obigen Artikels beginnt mit zwei Fehlern:

    Falsch: Zurich, Richtig: Zürich
    Falsch: Die Schweitzer, Richtig: Die Schweizer

    Diese Fehler sind peinlich. Geben Sie doch Ihre Artikel vor der Publikation Ihrer Sekretärin zum Lesen!!!! Im Idealfall ist sie Schweizerin, der solche Fehler nie unterlaufen würden.

Kommentieren Sie den Artikel

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.