Arrow

Kai Tutschke, das Navigations-Ass

Post photo
Oktober 9, 2017 views913

Schaffhausen. Als Kai Tutschke vor zehn Jahren zur GPS-Gerätefirma Garmin kam, fuhren die Mitarbeiter häufig Auto, um neue Produkte zu testen. Es war die Hochphase der Navigationsgeräte — und Garmin der Marktführer. „Unsere Produktmanager“, sagt der heutige Deutschlandchef Tutschke, „haben einige Kilometer runtergerissen“. Etwa um zu prüfen, ob die Straßen richtig erfasst sind.

Wenn Garmin heute neue Produkte auf den Markt bringt, geht Tutschke nicht mehr zum Test auf die Straße, sondern auf die Laufstrecke. In vielen Autos haben Smartphones mit Google Maps oder fest installierte Geräte die Windschutzscheiben-Navis verdrängt. Der Markt schrumpft kräftig. Daher hat sich die US-Firma ein zusätzliches Standbein geschaffen: Wearables, also digitale Fitnessarmbänder und smarte Sportuhren, die Schritte, Herzfrequenz, Kalorienverbrauch und vieles mehr messen.

In Tutschkes Anfangszeit machte Garmin drei Viertel des Umsatzes mit Geräten für die Straßennavigation. Noch 2011, als der Markt bereits kippte, kaufte das Unternehmen den deutschen Konkurrenten Navigon. Heute liegt der Anteil des Autosegments unter 30 Prozent. Der Markt existiere noch, sagt Tutschke, etwa weil BMW Garmin-Produkte in seine Autos einbaut. Aber von den 750 Mio. Euro, die allein die Deutschen früher pro Jahr für Navigationsgeräte ausgaben, ist kaum ein Drittel des Markts geblieben.

Tutschkes Aufgabe ist es nun, aus Garmin eine Fitnessmarke zu machen. Zwar hat die Firma schon länger mehr im Angebot als Straßennavis: Pilotenuhren, GPS-Geräte für Boote, Uhren für Golfer. Aber in Deutschland, wo Garmin nicht so bekannt ist, da steckt Potenzial.

Garmin Ltd. ist ein Hersteller von Navigations-Empfängern zur satellitengestützten Positionsbestimmung und Navigation mit Sitz in Schaffhausen in der Schweiz und operativer Hauptzentrale in Olathe. Nach seiner Gründung im Jahre 1989 durch Gary Burrell und Min Kao (daher der Name Garmin) wurde das Unternehmen bald für die Miniaturisierung seiner GPS-Empfänger bekannt. Mittlerweile fertigt Garmin Navigationsprodukte für die Anwendungsbereiche Straßennavigation, Fitness/Sport, Outdoor/Natursport, Marine- und Luftnavigation. Die Aktien des Unternehmens werden an der NASDAQ gehandelt und sind in den Aktienindex S&P 500 enthalten.