China steckt in wirtschaftlichen Schwierigkeiten

Pjönjang. In China herrscht derzeit große Zufriedenheit. Die Wirtschaft boomt, die Einkommen steigen, die Börse tendiert aufwärts — alles bestens also. Und wer das anders sieht oder gar Kritik üben will, wird mundtot gemacht. Dieser Tage werden auch die letzten Möglichkeiten, Internetsperren zu umgehen und etwas anderes als Propaganda zu lesen, beseitigt. Selbst WhatsApp funktioniert … China steckt in wirtschaftlichen Schwierigkeiten weiterlesen

Politikversagen: Warum die AFD drittstärkste Partei geworden ist

München. Deutschland hat gewählt, und wir sprechen hier nicht von einer Landtags- oder Kommunalwahl. Nein, hier waren 61,2 Mio. Menschen aufgerufen, ihre Stimme abzugeben und zu bestimmen, wer das Land regieren soll. Und wenn die AFD dann 13,1% der Wählerstimmen bekommen hat, bedeutet das, dass mehr als 6,3 Mio. Menschen ihr Kreuzchen für die AFD … Politikversagen: Warum die AFD drittstärkste Partei geworden ist weiterlesen

Durchbruch im Kampf gegen Alzheimer?

Indianapolis. Für den Pharmamulti Eli Lilly gilt der 23. November 2016 als „Schwarzer Mittwoch“: Der Aktienkurs des Unternehmens Eli Lilly and Company war an diesem Tag um 10 Prozent eingebrochen, ein Börsenwert von rund zehn Milliarden Dollar vernichtet. Das Debakel war eine Reaktion auf die verehrenden Studienergebnisse, die Lilly zuvor veröffentlichen musste. Der Wirkstoff Solanezumab hatte … Durchbruch im Kampf gegen Alzheimer? weiterlesen

Loewe findet zu alter Stärke zurück

Kronach. Rohstoffpreise, Euro und Zinsen sind künstlich niedrig, die Exportüberschüsse hoch, Wettbewerb kann so schön sein, wenn man gedopt ist. Doch grad wenn’s am schönsten ist, sollten wir unruhig werden, damit wir uns nicht in einer Wohlfühlblase verlieren. Eine Zukunft eingeklemmt zwischen dem „Digital House“ USA und dem Maschinenraum China kann sehr ungemütlich werden. Vor … Loewe findet zu alter Stärke zurück weiterlesen

Seriositätscheck: Gütesiegel-Kauf von US-Ratingagentur empfehlenswert?

Delaware. Angesichts des Wettbewerbsdrucks in vielen Bereichen des Handels- und Dienstleistungsbusiness‘ sind Firmen gezwungen, neue Strategien zu entwickeln, um den hohen Bedürfnissen der potenziellen Kundschaft gerecht zu werden. Allein im Sektor E-Commerce finden Internetnutzer zu jedem beliebigen Produkt unzählige Anbieter, die um die Gunst des Kunden werben. Meist entscheidet der erste Eindruck beim potenziellen Käufer … Seriositätscheck: Gütesiegel-Kauf von US-Ratingagentur empfehlenswert? weiterlesen

Diess der kantige VW-Markenchef

Wolfsburg. Feste Regeln und Machtstrukturen scheren Herbert Diess wenig. Geflissentlich ignorierte der VW-Markenchef den nach langem Ringen mit dem Betriebsrat unterschriebenen Zukunftspakt. Er wollte die Zahl der Leiharbeiter zügiger reduzieren als ausgehandelt. Aus Protest blieben die düpierten Arbeitnehmervertreter der nächsten Aufsichtsrats-Sitzung fern — ein unerhörter Vorgang. Diess war’s egal, es kann ihm nie schnell genug … Diess der kantige VW-Markenchef weiterlesen

Externe Top-Manager sind keine Erfolgsgaranten

Wolfsburg. Radikal, rücksichtslos, rigide: Diess, Rosenfeld und Cryan zählen zu einer-Spezies von Managern, die sich seit der Finanzkrise in deutschen Vorstandsetagen so rasant verbreitet wie Partycrasher aufbei Facebook angekündigten Teenagerfeiern. Sie stürmen das Haus und machen ihr Ding. Aufsichtsräte und Anteilseigner heuern Quereinsteiger an, weil sie den eigenen Leuten nicht genug Mut zur Veränderung zutrauen. … Externe Top-Manager sind keine Erfolgsgaranten weiterlesen

Walmart schickt Kampfansage an Jeff’s Amazon

Bentonville (Arkansas). Manchmal muss auch ein Schwergewichtschampion noch mal ganz von vorn anfangen. Doug Mc-Millon ist der Posterboy der alten US-Wirtschaft. Der 50-Jährige hat es vom Regaleinräumer zum Chef des weltgrößten Unternehmens gebracht und nie etwas anderes gesehen als Walmart. Nun startet der Mann mit dem ungewöhnlich sanften Händedruck neu: als Bodyguard. Walmart hat lange … Walmart schickt Kampfansage an Jeff’s Amazon weiterlesen

Digitalisierung in der Landwirtschaft angekommen

Hertefeld. Wenn es in Europa noch so etwas wie Pioniere gibt, dann ist Jan Derk Koning einer von ihnen. Mitte der 90er-Jahre kam der Holländer, ein großer, kräftiger Mann mit hellblondem Haar, nach Deutschland, in die frühere DDR. Sein Vater hatte einen Bauernhof in den Niederlanden, aber Koning hatte keine Lust, einfach im elterlichen Betrieb … Digitalisierung in der Landwirtschaft angekommen weiterlesen

Baukonzerne ACS und Atlantia streiten um Albertis

Madrid. Der Mann hat das Verlieren offenkundig verlernt: Florentino Pérez  ist Präsident des Fußballdauersiegers Real Madrid. Manche halten den mythenumrankten Milliardär (geschätztes Vermögen: zwei Milliarden Euro) gar für den heimlichen König Spaniens. Jetzt hat sich Pérez, in seiner Eigenschaft als Hauptaktionär und Chef des größten spanischen Baukonzerns ACS, in einen brisanten und hochpolitischen Bieterkampf eingeschaltet. … Baukonzerne ACS und Atlantia streiten um Albertis weiterlesen

Uber steckt in Schwierigkeiten

Los Angeles. Das Wunderkind Uber steckt in gewaltigen Schwierigkeiten. Gründer Travis Kalanick wurde rausgedrängt, Topleute flüchten, es hagelt Klagen und Rückschläge. Freundlich formuliert, liegt das daran, dass der Ex-Chef ein Arschloch ist. Die sehr viel härtere Diagnose lautet: Uber hat in Wahrheit gar kein Geschäftsmodell. Lesen Sie den ganzen Transatlantic-Journal-Bericht über UBER. An die 13 … Uber steckt in Schwierigkeiten weiterlesen

Warten Turbulenzen auf die Deutsche Börse AG?

Frankfurt/Main. Ihr Job sei der spannendste bei der Deutschen Börse, hat Hauke Stars vor längerer Zeit einmal gesagt. Ihre damalige Euphorie bezog die Vorstandsfrau des Dax-Konzerns auf ihr Aufgabengebiet, das die Pflege des Kassamarktes und die Arbeit mit Start-ups umfasst. Inzwischen, einen gescheiterten Fusionsversuch mit der Londoner Rivalin LSE später, ist Stars‘ Tagwerk noch viel … Warten Turbulenzen auf die Deutsche Börse AG? weiterlesen

„Wir schaffen das“: 3 Worte mit katastrophaler Wirkung

Berlin. Es waren diese drei Wörter, mit der sich die Kanzlerin vor genau 2 Jahren im September sehr weit aus dem Fenster lehnte und ihre Arme ausbreitete, um den Flüchtlingen dieser Welt eine neue Heimat zu bieten. „Wir schaffen das“ – als Synonym für Selbstüberschätzung, Unüberlegtheit und Wirtschaftswahnsinn. So oder ähnlich bezeichnen viele Menschen in … „Wir schaffen das“: 3 Worte mit katastrophaler Wirkung weiterlesen